Spielberichte / Blog

Spieltag 03.11.18

Damen 3 Kreisklasse Mitte

Jettingen 3 – Auerbach 3:0, 25:12, 25:16, 25:16

Jettingen 3 – Haunstetten 3:0, 25:15, 25:20, 25:20

 

Sechs Punkte, trotz geschwächter Stammspieler

In beiden Spielen zeigte Jettingen sehr konstante Leistungen. Immer wieder konnten durch Aufschlagserien viele Punkte gewonnen werden. Auch die Anweisungen von Trainerin Sabine Schneider wurden oft erfolgreich umgesetzt. Die teilweisen Ausfälle beider Stammmittelblocker konnten gut kompensiert werden.

Gespielt haben: Anna Baumeister (Z), Chiara Ketterle (Z), Kathrin Motzet (Z), Melanie Ruf (M), Ilka Saßen (M), Finni Böhm (M & A), Lena Schmid (A), Melanie Eisele (A), Tanja Sax (L)

 

Spieltag 27.10.18

Herren 1 Kreisliga

Jettingen 1 – DJK Augsburg Hochzoll III 3 : 0
Jettingen 1 – VSC Donauwörth III 3 : 0

Die Herrenmannschaft erzielt gekonnt alle 6 Gewinnsätze beim Heimspiel in Jettingen. Trotz eines verletzungsbedingten Ausfalls und zwei terminlichen Absagen, konnte die Mannschaft zu 7. am Spieltag antreten. Die Tabellenspitze ist nun erreicht und wird nun mit höchster Motivation verteidigt.

Damen 2 Kreisliga Mitte

Jettingen 2 – TSV Königsbrunn 3:0

Jettingen 2 – FC Kleinaitingen 1:3

Damen 2 mussten beim Auswärtsspiel in Königsbrunn verletzungs- bzw. krankheitsbedingt auf 4 Spielerinnen verzichten. Dank der Zusage von Conny Mayr konnte die Mannschaft mit 6 Spielerinnen antreten. Gegen Königsbrunn wurde ein nie gefährdeter Sieg mit 3:0 eingefahren.

Das Spiel gegen Kleinaitingen war lange ein offener Schlagabtausch, letztendlich fehlten dem VfR leider die Auswechselmöglichkeiten. So gingen die Punkte leider an Inchenhofen.

Damen 1 Bezirksklasse Süd

Jettingen 1 – Bobingen 3:1

Jettingen 1 – TSV Friedberg 3:1

Die volle Ausbeute machten die Damen 1 des VfR Jettingen beim Auswärtsspiel in Bobingen in der Bezirksklasse Süd. Sowohl der Gastgeber als auch der TSV Friedberg wurden locker mit 3:1 besiegt.

Immer noch trainerlos und mager besetzt spielte der VfR trotzdem beherzt auf. Die ersten zwei Sätze gegen Bobingen „waren fehlerfrei. Ein überzeugender Auftritt“, freute sich Stellerin Karin Schneider, die die Bälle clever und variabel verteilte. Ein knapp verlorener dritter Satz brachte die Damen nicht vom Kurs ab, der Sieg war letztlich ungefährdet. Gegen Friedberg 3 brauchte das Team von Interimscoach Carola Eppinger in der Vorwoche noch 5 Sätze. Diesmal wollten sie es besser machen, aber auch Friedberg präsentierte sich deutlicher stärker. Nachdem der erste Satz verloren ging, ließ Jettingen aber nichts mehr anbrennen und spielte die drei gewonnenen Sätze locker runter. Damit setzen sich die Mindelstädterinnen auf dem zweiten Platz fest.

Jettingen 1: Karin Schneider, Sabine Schneider, Chiara Fischer, Lisa Maier, Anna Wais, Sabrina Kobold, Irina Schmidt, Carola Eppinger.

Damen 3 Kreisklasse Mitte

Jettingen 3 – SC Altenmünster 3:0

Jettingen 3 – TV Mering 3:0

Damen 3 konnten gegen Altenmünster II und Mering II zwei souveräne 3:0 Siege herausspielen.

 

Spieltag 13.10.18

Damen 1 Bezirksklasse Süd 

Jettingen 1 – Buchloe 3:0

Jettingen 1 – Friedberg III  3:2

 

Seine große Heimstärke präsentierte der neue Tabellenführer der Volleyball-Bezirksklasse Süd VfR Jettingen mit zwei Siegen. Sowohl die Mannschaft von Friedberg 3 (3:2) als auch der Absteiger Buchloe (3:0) wurden von den Gastgebern fast ohne Punkt nach Hause geschickt.

 

Vorübergehend trainerlos und dezimiert auf Grund von Krankheit und Urlaub standen die Vorzeichen eher schlecht. Gut für den VfR, dass die Ruheständlerin Annabel Müller-Stierlin zum Einsatz motiviert werden konnte. So begannen die Jettingerinnen furios, ließen sich aber von einer langen Aufschlagserie des Gegners aus dem Konzept bringen. „Das war ein unnötiger Satzverlust“, konstatierte Müller-Stierlin nach dem 23:25. Diese kleine Schwäche wurde aber umgehend behoben und Jettingen führte schnell mit 2:1. Der weitere Satzverlust war ebenso unnötig, aber der Tie-Break-starke VfR zeigte den Gästen, wer Herr im Haus ist und gewann den letzten Satz souverän.

Im zweiten Spiel nahm Jettingen Revanche für die verlorene Relegation und fertigte Buchloe nach allen Regeln der Kunst ab. „Jetzt kann ich wieder in den wohlverdienten Ruhestand“, witzelte Müller-Stierlin. „Zumindest bis zum nächsten Spiel, in dem ich aushelfe.

In zwei Wochen schickt sich Jettingen an den Spitzenplatz zu verteidigen.

Jettingen 1: Karin Schneider, Sabine Schneider, Lisa Maier, Michaela Richter, Sabrina Kobold, Annabel Müller-Stierlin, Kathrin Wiora, Chiara Fischer

 

Damen 2 Kreisliga Mitte

Jettingen II – Gersthofen 3:0

Jettingen II – Rehling   3:1

 

Nach einer deutlichen Verjüngung durch 3 Nachwuchsspielerinnen und dem freiwilligen Abstieg in die Kreisliga startete die 2. Damenmannschaft mit zwei Siegen. Gegen starke Aufschlagsserien fanden die Gersthofer Damen kein Mittel, dies führte zum ersten deutlichen Sieg der Saison.

Der TSV Rehling zeigte im 2.Spiel mehr Gegenwehr. Mit viel Kampf und Teamgeist wurden Weitere 3 Punkte eingefahren. Somit steht die Mannschaft um Trainerin Lisa Böhm an der Tabellenspitze.

Es spielten: Petra Leipold, Helga Happ, Manuela Lehn, Andrea Schneider, Petra Propp, Ronja Hahn, Conny Schneider, Sabrina Müller, Emily Seybold.

Spieltag: 06.10.2018

Damen 1 Bezirksklasse Süd 

Jettingen – Pfuhl  3:0

Jettingen – Türkheim 2:3

Die Jettinger Volleyballerinnen sind im Moment trainerlos. Nach dem überraschenden Wechsel des Trainers Ronny Schmitzer nach Ebenhofen sind die Damen trotzdem gut in die Saison gestartet. Gegen Gastgeber Pfuhl siegten sie problemlos mit 3:0, gegen Aufsteiger Türkheim konnten sie im Tie-Break wenigstens einen Punkt ergattern (2:3) und stehen vorerst auf dem dritten Platz.
„Das erste Spiel gegen den Aufsteiger Pfuhl lief wie geschmiert“, freute sich Außenangreiferin Sabine Schneider, die die Damen 3 und eben im Moment mit Chiara Fischer die Damen 1 trainiert. Türkheim dagegen war mit ehemaligen Bezirksligaspielerinnen gespickt und war ein anderes Kaliber. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, bei dem mal die eine und mal die andere Mannschaft dominierte. Im vierten Satz lag Jettingen bereits aussichtslos zurück, erkämpfte sich aber mit einer starken Leistung doch noch den Satz. Im Tie-Break schließlich hatte Türkheim einen guten Lauf und konnte den Satz, allerdings knapp, für sich entscheiden. „Mit dieser Leistung müssen wir uns nicht verstecken“, glaubt Schneider an einen guten Saisonverlauf. 
Jettingen 1: Karin Schneider, Sabine Schneider, Lisa Propp, Michaela Richter, Sabrina Kobold, Anna Wais, Chiara Fischer, Kathrin Wiora, Irina Schmidt.

 

Spieltag: 24.03.2018

Damen III

beendet Saison mit Sieg in Sonthofen

Im ersten Spiel gegen Gastgeber Sonthofen kämpften die Jettinger aufopferungsvoll, konnten jedoch die vielen krankheitsbedingten Ausfälle nicht kompensieren. Der erste und dritte Satz ging verdient an Sonthofen, im zweiten Satz kamen die Spielerinnen besser auf teilweise am Vortag neu erlernten Positionen zurecht und erkämpften trotz erneuter Niederlage 21 Punkte.

Anschließend gegen Kaufbeuren zeigte die gesamte Mannschaft durchweg gute Leistungen. Durch starke Aufschläge und einen soliden Spielaufbau konnten die jettinger Damen das Spiel klar 3:0 für sich entscheiden.

Insgesamt kann das Team auf eine zufriedenstellende Saison zurückblicken. Zwar konnte der gewünschte Platz im oberen Drittel der Tabelle nicht erreicht werden, doch wurden die Jugendspielerinnen Chiara Ketterle, Ilka Saßen und Ronja Hahn erfolgreich in die Mannschaft integriert. Trainerin Sabine Schneider verhalf der gesamten Mannschaft durch viel Engagement und abwechslungsreiches Training zu einer Saison mit Spaß, Teamgeist und sportlicher Weiterentwicklung.

VfR Jettingen – TSV Sonthofen

0:3 (15:25 21:25 9:25)

VfR Jettingen – DJK Kaufbeuren

3:0 (25:12 25:14 25:10)

 

 


 

Spieltag: 10.03.2018

Damen III

Im ersten Spiel gings um die drittplatzierten Damen aus Krumbach. Komplett Chancenlos und mit großen Annahmeproblemen und vielen Eigenfehlern gingen alle drei Sätze deutlich an Krumbach (9:25, 13:25, 16:25).

Im zweiten Spiel gegen die viertplatzierten Leipheimer sah es anfangs recht ähnlich aus, allerdings konnte das Spiel dann noch gedreht werden. Die ersten beiden Sätze ließen sehr stark an das erste Spiel erinnern und gingen mit 16:25 und 12:25 klar an Leipheim. Auch im dritten Satz lag der VfR bis 20:23 noch zurück. Allerdings erwachte dann der jettinger Kampfgeist und der Satz konnte zum 25:24 Satzball gedreht und schließlich 30:28 gewonnen werden. Auch die Sätze vier und fünf gingen dank guter Leistungen und geschwächter Leipheimer mit 25:17 und 15:11 an die VfR Damen.

 

VfR Jettingen 3: Anna Baumeister, Chiara Ketterle, Kathrin Motzet, Andrea Schneider, Melanie Ruf, Josefine Böhm, Ronja Hahn, Ilka Saßen und Tanja Sax.

 

 


 

 

Spieltag: 03.03.2018

Damen II

Einen sensationellen Erfolg feierten die Volleyballerinnen des VfR Jettingen. Das Team um Mannschaftsführerin Carola Eppinger zog nach einem deutlichen Sieg gegen den Bezirksligisten Schwabmünchen erst ins Bezirkspokalfinale ein, in dem schließlich mit dem TSV Friedberg ein weiterer Bezirksligist besiegt werden konnte, was zum Einzug in den Landespokal berechtigt.

 

„Wir haben heute eine super Teamleistung gezeigt“, freute sich Eppinger über die geschlossene Mannschaftsleistung. Donauwörth war der erste Gegner, mit dem der VfR noch eine Rechnung offen hatte. Das Spiel entwickelte sich demzufolge auch zu einer hochklassigen Begegnung, die erst im Tie-Break entschieden werden konnte. Trotz der guten Umsetzung der taktischen Vorgaben musste sich Jettingen schließlich doch mit 2:3 geschlagen geben. „Dennoch haben wir alles gegeben“, konstatierte das ganze Team. Gegen Friedberg entwickelte sich danach ein recht müdes Spiel, das der VfR aber letztendlich sicher im Griff hatte und mit 3:1 gewann. Damit war der zweite Platz im Bezirkspokalfinale sicher und der Landespokal ruft. Einziger Wermutstropfen an diesem Tag war die Verletzung von Anna-Lena Wais, die somit für das Saisonfinale am Samstag nicht zur Verfügung steht.

VfR Jettingen 2: Karin Schneider, Sabine Schneider, Irina Schmidt, Anna-Lena Wais, Sabrina Kobold, Chiara Fischer, Kathrin Wiora, Annabel Müller-Stierlin, Carola Eppinger.

 

 


 

Spieltag: 24.02.2018

Damen I und Damen II

FC Kleinaitingen II – Jettingen II      1 : 3 ( 18:25, 25:13, 16:25, 19:25 )

TSV Haunstetten – Jettingen II        0 : 3 ( 17:25, 21:25, 14:25 )

 

VfL Großkötz – Jettingen I                3:0 ( 25:19, 25:17, 31:29 )

TSV Weißenhorn – Jettingen I           2:3 ( 21:25, 25:19, 27:25, 15:25, 7:15 )

 

Einen recht erfolgreichen Spieltag absolvierten die beiden ersten Mannschaften Jettinger Volleyballer-Damen. Jettingen 1 verlor gegen Großkötz, gewann dafür gegen Weißenhorn, Damen 2 gewannen beide Spiele gegen Kleinaitingen und Haunstetten und kletterte wieder auf den ersten Tabellenplatz.

Die erste unterlag den Großkötzerinnen trotz guter Leistung mit 0:3. Obwohl sie immer besser ins Spiel kamen, mussten sie selbst den hart umkämpften letzten Satz mit 29:31 abgeben. Nachdem sie so gut in Fahrt waren, musste Weißenhorn eine gute Leistung zeigen, um mithalten zu können. Alle Sätze waren knapp und nach einem 1:2-Rückstand stellte Coach Petra Leipold geschickt um und führte das Team zum 3:2-Erfolg. Damit schossen die Jettingerinnen auf Platz 5 vor und das Saisonziel „Nichtabstieg“ kann beim letzten Spieltag gesichert werden.

Die zweite schwimmt weiterhin auf der Erfolgswelle und lieferte zwei überzeugende Spiele ab. „Vor allem Irina Schmidt blüht als Diagonalspielerin richtig auf,“ fand Sabine Schneider, die selbst eine ebenso überzeugende Leistung zeigte. Auch das restliche Team spielte souverän und schaffte sich so die Voraussetzung für den Aufstieg. Widersacher Mauerstetten kann in der nächsten Woche mit zwei Siegen wieder an Jettingen vorbeiziehen, die spielfrei sind.

 

Jettingen 1: Petra Propp, Conny Schneider, Sabrina Müller, Lisa Propp,  Helga Happ, Manuela Lehn.

 

Jettingen 2: Karin Schneider, Sabine Schneider, Irina Schmidt, Anna Wais, Kathrin Wiora, Hannah Buchwieser, Sabrina Kobold, Chiara Fischer, Annabel Müller-Stierlin, Carola Eppinger.

 

 


 

Spieltag: 11.11.2017

Damen II

Jettingen 2 – Königsbrunn 2        3 : 0 ( 25:14, 25:10, 25:17 )

Jettingen 2 – Bobingen               3 : 0 ( 25:12, 25:20, 25:22 )

Einen souveränen Spieltag lieferten die Jettinger Damen 2 ab. Durch zwei überzeugende Siege sicherten die Schützlinge von Trainer Shayan Hashemi die Tabellenführung ab. Sowohl Königsbrunn 2 als auch Bobingen wurden jeweils mit 3:0 abgefertigt.

Im ersten Spiel leistete Königsbrunn nur wenig Gegenwehr. Jettingen 2 begann souverän und ließ den Gegner erst gar nicht ins Spiel kommen. „Wir haben eine solide Leistung gezeigt“, freute sich Mittelblockerin Sabrina Kobold. Trotz einiger Aufschlagfehler und gelegentlichen Annahmeschwächen hatten die Gäste nicht den Hauch einer Chance. So waren die ersten beiden Sätze schnell unter Dach und Fach. Lediglich im dritten Satz zeigte Königsbrunn etwas Leben, Jettingen konnte den kurzfristigen Ansturm aber abwehren und holte sich den Sieg.

Im zweiten Spiel zeigte sich Bobingen etwas stärker, aber durch eine bessere Aufschlagquote kam der Gegner genausowenig ins Spiel. „Meine Aufschläge kamen richtig gut“, freute sich Kobold über ihren Beitrag zum Sieg. Satz zwei und drei gestalteten sich ähnlich und Jettingen reichte eine durchschnittliche Leistung zum souveränen Sieg. Das Team führt die Tabelle jetzt mit 6 Punkten Vorsprung

Jettingen 2: Karin Schneider, Anna Wais, Annabel Müller-Stierlin, Sabrina Kobold, Sabine Schneider, Chiara Fischer, Lisa Propp, Carola Eppinger

 


 

2. Spieltag: 28.10.2017

Damen II

Großkötz – Jettingen 2         0 : 3 ( 15:25, 14:25, 17:25 )

Größkötz – Mauerstetten      3 : 1  ( 22:25, 25:17, 25:22, 25:17 )

Jettingen 2 – Mauerstetten   3 : 1 ( 25:21,23:25,25:20,25:11 )

„Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!“ schallte es durch die Gänge der Kötzer Günzhalle nach dem erfolgreichen Spieltag der Jettinger Damen 2 in der Bezirksklasse Süd. Jettingen 2 war der klare Sieger des Spieltages in Großkötz. Sowohl der Gastgeber als auch der bisherige Spitzenreiter Mauerstetten 3 wurden deutlich besiegt und auch Großkötz schickte sie ohne Punkte nach Hause. 

Im ersten Spiel des Tages konnten die ersatzgeschwächten Kötzerinnen dem neuen Spitzenreiter Jettingen nur phasenweise Paroli bieten. „Heute haben wir super gespielt“, freute sich Chiara Fischer, Außenangreiferin des VfR. Sie selbst überzeugte durch schnelle Angriffe und überragende Aufschläge. Im dritten Satz lag Kötz mit 17:12 vorne, aber Fischer schoss die Kötzer fast im Alleingang ab und entschied auch dank einer geschlossenen Teamleistung den Satz mit 25:17 für Jettingen. 

Im zweiten Spiel des Tages gewann Kötz überraschend gegen Mauerstetten. Nach einem holprigen ersten Satz, der an Mauerstetten ging, drehte Kötz voll auf und kaufte dem Tabellenführer den Schneid ab. Am Ende hieß es 3:1 für Kötz.

Jettingen 2 witterte jetzt seine Chance und begann mutig gegen Mauerstetten. Der erste Satz war schnell unter Dach und Fach. Im zweiten Satz lag das Team von Fischer wieder klar zurück, als sie wieder zum Aufschlag kam. Diesmal reichte die Aufholjagd nicht ganz zum Satzgewinn (23:25). Dann bekam Jettingen den bisherigen Tabellenprimus aber immer besser in den Griff und gewann Durchgang 3 und 4 deutlich und tauschte somit mit Mauerstetten die Plätze.

Jettingen 2: Karin Schneider, Anna Wais, Annabel Müller-Stierlin, Sabrina Kobold, Sabine Schneider, Chiara Fischer, Lisa Propp, Carola Eppinger

 


 

1. Spieltag: 7.10.2017

Damen I und Damen II

Jettingen 1 – Jettingen 2    0 : 3 ( 17:25, 22:25, 19:25)

Jettingen 1 – Kleinaitingen 2 : 3  ( 16:25, 25:15, 25:19, 23:25,9:15)

Jettingen 2 – Kleinaitingen 3 : 1 (25:20,25:15,23:25,25:14)

 

Der erste Heimspieltag lief für die Jettinger Damen-Mannschaften durchwachsen. Die erste Mannschaft holte ein Pünktchen, die dritte holte in der Kreisklasse Süd zwei Punkte durch zwei Tie-Breaks, einzig die zweite Mannschaft schaffte in der Bezirksklasse Süd einen Auftakt nach Maß. Sie besiegte die erste mit 3:0 und Kleinaitingen mit 3:1.

 

Die Saison begann gleich mit dem Aufeinandertreffen der beiden besten Jettinger Mannschaften. Die zweite wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherte sich bei ihrem ersten Heimspiel einen deutlichen Sieg. „Allerdings waren wir spielermäßig überlegen“, erklärte Mittelblockerin Anna Heimbach die Dominanz. In der ersten Mannschaft galt es zahlreiche Ausfälle und Rücktritte zu kompensieren, sodass diese nur mit einer Rumpfmannschaft antreten konnte. Drei deutliche Satzgewinne waren die Folge. (25:12,25:22,25:19)

Im zweiten Spiel gegen Kleinaitingen ging es im selben Stil weiter. Vor allem Anna Heimbach überzeugte durch druckvolle Angriffe und überragende Blockaktionen. „Ich bin stolz, dass ich meinen Beitrag zur Tabellenführung geleistet habe“, freute sich die Angreiferin nach dem Spiel. Lediglich im dritten Satz mussten sich die Jettingerinnen den Gästen knapp geschlagen geben, was sie aber im vierten Satz wieder locker wettmachten. (25:20,25:15, 23:25, 25:14).

Die erste führte anschließend mit 2:1 (16:25, 25:15, 25:19) musste aber dann der mangelnden Spielerdecke Tribut zollen. Trotz starker Gegenwehr in den zwei verbleibenen Sätzen musste man den Sieg Kleinaitingen überlassen (23:25, 9:15).

 

VfR Jettingen 2: Lisa Propp, Chiara Fischer, Sabine Schneider, Karin Schneider, Sabrina Kobold, Anna Heimbach, Annabel Stierlin, Irina Schmidt, Carola Eppinger.  

VfR Jettingen 1: Manuela Lehn, Conny Schneider, Petra Propp, Carmen Epp, Brigitte Reidinger, Lisa Böhm, Helga Happ, Sabrina Müller. 


 

Damen III


2 Punkte konnten nach Hause gefahren werden. Im ersten Spiel gegen Mauerstetten 5 gingen die Jettinger Damen gleich mal mit einem guten ersten Satz in Führung. In Satz zwei und drei schlichen sich dann immer wieder kleinere Fehler ein, so dass die Sätze an Mauerstetten gingen. In Satz vier spielte Jettingen dann wieder sehr konzentriert und konnte vor allem durch mehrere Aufschlagserien punkten. Im entscheidenden fünften Satz reichte es am Ende dann nicht ganz zum Sieg (25:18, 16:25, 19:25, 25:11, 11:15).
In Spiel zwei ging es dann gegen Sonthofen 5. Im ersten Satz musste sich Jettingen erst mal wieder ins Spiel finden, dadurch verlor man den Satz. Dann fand man aber wieder ins Spiel und so ging Satz zwei an Jettingen. Satz drei wurde wieder durch starke Aufschläge gewonnen. Leider wurde in Satz vier bemerkbar, dass einige Spielerinnen schon den neunten Satz des Tages spielten, die Kraft ließ langsam nach. Dadurch war dann auch im fünften Satz nichts mehr zu holen (18:25, 25:17, 25:10, 14:25, 8:25).
Mit dabei waren:
Zuspiel: Kathi, Mona, Anna B.
Mitte: Steffi, Melli, Anna-Maria
Außen: Finni, Ilka, Andrea

 

 

 


1. Spieltag: 10.10.2015

Volleyballer des VfR Jettingen starten in die neue Saison


Für die Volleyballer des VfR Jettingen begann am Wochenende die neue Saison. Am letzten Samstag starteten alle 5 Erwachsenenmannschaften (4 Damen, 1 Herren) in den jeweiligen Spielklassen.

Hierbei kam es gleich zum Bezirksklassenderby zwischen der ersten und zweiten Damenmannschaft in der Jettinger Mittelschule. Als Gastmannschaft reiste zudem der SVS Türkheim an.

Damen 2 – Damen 1 3:0

Der erste Satz der beiden Jettinger Mannschaften war hart umkämpft, dementsprechend war auch das Ergebnis 30:28. Der 2. Satz war bis zur Mitte ein offener Schlagabtabtausch mit dem besseren Ausgang für Jettingen II. Der 3.Satz ging relativ klar aus. Mit harten und platzierten Aufschlägen konnte Jett 2 von Anfang an vorlegen und hielt das Niveau auch bis zum Ende.

Damen 2 – Türkheim 3:1

Die Jettinger wurden im 1. Satz von den Aufsteigerinnen aus Türkheim mehr als überrascht. Gegen die clever und platziert gespielten Lob`s hatten die Jettingerinnen zuerst kein Rezept. Daher ging der 1. Satz relativ klar mit 25:14 verloren. Im 2. Satz fand das Team immer besser in Spiel und konnte auch mit den Angriffen des Gegners immer besser umgehen. Verdient ging der Satz mit 25:18 an Jettingen. Diese Gute Leistung konnte Jettingen auch im 3. + 4. Satz konstant weiterführen und verbuchte somit den verdienten Sieg.

Damen 1 – Türkheim 3:1

Im Spiel gegen Türkheim lief es für die erste Garnitur wesentlich besser. Die Mannschaft begann druckvoll, führte von Beginn an, und zeigte eine sehr gute Leistung. „Endlich konnten wir unsere  Stärken abrufen“, meinte Lisa Propp, die eine starke Partie spielte. Zwar leistete sich das Team eine kurze Schwächephase, gewann den 1. Satz aber doch knapp mit 26:24. Nach dem unnötigen Verlust des 2. Satzes, in dem sich die Mindelstädterinnen einen kleinen Durchhänger leisteten, blieben aber letztendlich alle Punkte in Jettingen. „Alles, was im ersten Spiel schlecht lief, war jetzt um Längen besser“, freute sich Lisa Propp über den doch recht deutlichen Sieg.

Für Jettingen 1 im Einsatz waren: Eppinger Carola, Fischer Chiara, Kobold Sabrina, Peschl Elisa, Propp Lisa, Schmidt Irina, Schneider Karin, Schneider Sabine.

Für Jettingen 2 spielten: Böhm Lisa, Epp Carmen, Heise Evi, Lehn Manuela, Müller Sabrina, Propp Petra, Schneider Conny, Strobl  Biggi.


 

Damen 3 – Dillingen 1:3

Damen 3 – Pfuhl 0:3

Für die dritte Damenmannschaft reichte es gegen starke Gegner leider nicht für einen Punktgewinn.

Es spielten: Böhm Finni, Girschik Janina, Gruler Carolin, Kobold Nicole, Mayer Jessi, Motzet Kathi, Richter Jutta, Sax Tanja, Selzle Aileen


 

Damen 4 – VfL Leipheim 2:3

Damen 4 – VSC Donauwörth 0:3

Auch die junge Damenmannschaft konnte in der Kreisklasse kein Spiel für sich entscheiden, erkämpfte sich jedoch im Spiel gegen Leipheim im Tie-Break zumindest einen Punkt.

Es spielten: Baumeister Anna, Bauer Mona, Bigelmaier Hannah, Holzbock Alisa, Ruf Melanie, Schmid Lena, Wiedemann Melanie


 

Herren 1 – TV Stein 0:3

Herren 1 – TSV Haunstetten 1:3

Die Herrenmannschaft um Spielertrainer Martin Lugert konnte an ihrem ersten Spieltag in der Bezirksklasse nur einen Satz und somit keinen Punkt gewinnen.

Es spielten: Hanke Fabian, Lugert Martin, Saßen Timo, Skirka Daniel, Wagner Lukas, Wagner Thomas, Westphal Thomas, Wick Ralf, Wiedemann Felix


Seiten: 1 2 3