Berichte U19


zurück



12. Spieltag11.11.2017

SV (SG) Villenbach : VfR Jettingen   2:7


Das Auswärtsspiel beim SV Villenbach begann für den VfR Jettingen genau nach Maß. Schon in der 2. Minute spielt Marc Schmidt auf Tim Paulheim, dessen Schuss aus aussichtsreicher Position landet am Pfosten, doch Heiko Pflieger versenkt den abprallenden Ball eiskalt im Netz. In der 8. Minute flankt Heiko Pflieger von der rechten Seite und Betim Shala markiert per Kopfball das 0:2. Heiko Pflieger ist es auch, der in der 18. Minute für Nico DiDoi ablegt und diesem das 0:3 gelingt. Kurz darauf hat Daniel Heidenberger Pech, denn sein Schuss geht knapp am Tor vorbei. In der 23. Minute fasst sich Heiko Pflieger ein Herz, zeiht aus 23m ab, sein Schuss allerdings kracht gegen das Lattenkreuz. Zwei Minuten später bedient Tim Paulheim dann Marc Schmidt, dieser legt uneigennützig quer und Nico DiDoi erhöht auf 0:4. In der 30. Spielminute setzt sich Tim Paulheim nach Pass von Betim Shala durch und sieht den freistehenden Heiko Pflieger, dem ebenfalls sein zweiter Treffer gelingt.

Die Hausherren erzielen dann in der 35. Minute das 1:5, aber durch ein Eigentor ihrerseits wird der alte Abstand kurz vor der Pause wieder hergestellt.

Nach dem Seitenwechsel visiert Marc Schmidt in der 60. Minute die Querlatte an und im Gegenzug gibt es nach einem Foul im VfR-Strafraum Elfmeter für Villenbach, der allerdings nicht verwandelt wird.

In der 78. Minute spielt Stefan Forstner David Wolf frei, der das 1:7 erzielt. Den Gastgebern gelingt in der 83. Minute nochmals eine Resultatsverbesserung.

Die letzte Chance der Partie hat Furkan Yozgatligil in der 89. Minute, doch er scheitert nach einer Ecke mit einem Kopfball am Torhüter.

Kader:

Andre Tietze, Julius Seckler, Daniel Heidenberger, Marcel Wagner, Aleksander Grabanica, Betim Shala, Niklas Schäffler, Heiko Pflieger, Nico DiDoi, Marc Schmidt, Tim Paulheim,, Stefan Forstner, David Wolf, Tobias Bell, Furkan Yozgatligil




11. Spieltag 04.11.2017

JFG Riedberg : VfR Jettingen   3:0


Eine unnötige Niederlage handelten sich die Jungs vom VfR am 11. Spieltag der Kreisliga Donau beim Gastspiel gegen die JFG Riedberg ein.

Das Team um die Trainer Sven Müller und Marco Wehner konnte in diesem Spiel in keinster Weise an die zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen und blieben zum ersten Mal in dieser Saison ohne Punktgewinn.

In den ersten 20 Minuten war die Partie sehr zerfahren und man sah kaum gefällige Aktionen. Die Gastgeber agierten stets mit langen Bällen und brachten die

VfR-Defensive ein ums andere Mal in Bedrängnis. Die erste Torchance gehörte aber dem VfR, als Marcel Wagner in der 24. Minute Heiko Pflieger bedient, doch der Torhüter der Hausherren hatte etwas dagegen und konnte den Ball entschärfen. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte dann VfR-Torhüter Tobias Bell mit einer tollen Parade das Unentschieden für sein Team in die Halbzeit retten.

Nach der Pause hatte dann der VfR das Spiel kurzzeitig im Griff und in der 58. Minute bringt Marc Schmidt das Leder zu Nico DiDoi, doch dessen Schuss geht knapp über das Gehäuse.

In der 63. Spielminute gab es dann nach einem unnötigen Foul Freistoß für die Gastgeber auf Höhe der Mittellinie. Der Ball fliegt in den Strafraum des VfR, keiner fühlt sich für den Angreifer der JFG Riedberg am langen Pfosten zuständig und dieser markiert per Kopfball das 1:0. Nico DiDoi wird in der 68. Minute toll bedient, spielt den heraus eilenden Keeper aus, hat aber Pech, dass sein Torschuss am Pfosten landet.

Als dann der VfR in den verbleibenden 15 Minuten zur Schlussoffensive ansetzt, kassiert man in der 82. und in der 85. Minute noch zwei unnötige Kontertore.

Somit geht der VfR zum ersten Mal in dieser Spielzeit als Verlierer vom Feld.

Kader:

Tobias Bell, Julius Seckler, Daniel Heidenberger,

Aleksander Grabanica, Tobias Hahn, Betim Shala, Nico DiDoi, Heiko Pflieger, Stefan Forstner, Tim Paulheim, Marcel Wagner, Marc Schmidt, David Wolf, Elias Krötzinger, Furkan Yozgatligil




10. Spieltag 31.10.2017

JFG Krumbach : VfR Jettingen   0:1


Am 10. Spieltag der Kreisliga Donau kam es zum Gipfeltreffen zwischen der JFG Krumbach und der U19 des VfR Jettingen. Ungünstig war nur der späte Spielbeginn um 18:30 Uhr am Dienstagabend. Der VfR legte gleich furios los und schon in der 8. Min. hat Heiko Pflieger die erste Chance, doch er sein Schussversuch wird noch rechtzeitig zur Ecke gelenkt. Diese bringt Tim Paulheim nach innen und Betim Shala`s Kopfball geht nur knapp daneben. Dann kommen die Hausherren etwas besser ins Spiel und in der 18. Minute hat der VfR Glück, als ein Schuss der Gastgeber gegen das Lattenkreuz kracht. Nun ist das Spiel ziemlich offen und in der 28. Minute fasst sich Betim Shala ein Herz, zieht aus 20m ab und sein strammer Schuss landet im Kreuzeck des Gastgebertores. In der Folgezeit muss dann VfR-Keeper Tobias Bell zweimal sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich der Hausherren zu verhindern und seinem Team die knappe Halbzeitführung zu retten. In der 49. Minute sprintet Nico DiDoi im Laufduell aufs gegnerische Tor zu und wird von seinem Gegenspieler von hinten umgerissen. Eine klare rote Karte wäre die richtige Entscheidung gewesen, doch der nicht immer glücklich leitende Schiedsrichter belässt es bei gelb. Den folgenden Freistoß zirkelt Tim Paulheim über die Mauer, doch der Torhüter kann parieren. In der 61. Minute lässt dann Heiko Pflieger auf der rechten Angriffsseite zwei Gegner aussteigen, spielt nach innen, doch der kurz zuvor eingewechselte Marcel Wagner vergibt die große Gelegenheit zum zweiten Treffer. Nach 68 Minute lässt Heiko Pflieger einen tollen Schuss los, doch der Ball geht äußerst knapp über die Querlatte. Der VfR kontrolliert nun Ball und Gegner und lässt kaum noch Chancen der Hausherren zu. Die Abwehr um Daniel Heidenberger und Aleksander Grabanica, Tobias Hahn und Julius Seckler steht sicher und räumt alles ab. Im Mittelfeld rennen sich an diesem Abend Betim Shala und Niklas Schäffler die Lunge aus dem Leib und über Heiko Pflieger und Nico DiDoi laufen immer wieder gefährliche Angriffe Richtung gegnerisches Tor. Vorne sorgten Tim Paulheim und Stefan Forstner dann für die nötige Unruhe vor dem gegnerischen Tor. Der VfR hat dann in den letzten 20 Minuten alles im Griff und erspielt sich Chance über Chance, doch es will leider nicht der entscheidende zweite Treffer fallen. Mit Geschick und Können verteidigt man die knappe Führung und nimmt völlig verdient drei Punkte mit auf die Heimreise.

Kader:

Tobias Bell, Julius Seckler, Daniel Heidenberger,

Aleksander Grabanica, Tobias Hahn, Niklas Schäffler, Betim Shala, Nico DiDoi, Heiko Pflieger, Stefan Forstner, Tim Paulheim, Andre Tietze, Marcel Wagner, David Wolf



9. Spieltag 29.10.2017

VfR Jettingen FSV Reimlingen   7:0


Einen erneuten Kantersieg fuhren die A-Junioren des VfR Jettingen im Heimspiel gegen den FSV Reimlingen ein.

Schon in der 11. Spielminute konnte Heiko Pflieger mit einem Kopfball nach Flanke von Tim Paulheim die Führung für sein Team erzielen. Bereits drei Minuten später kann der gegnerische Torhüter einen Schuss von Tim Paulheim nur abklatschen und Heiko Pflieger netzt zum zweiten Mal ein. In der 20. Minute lässt Niklas Schäffler eine fulminanten Schuss los, der Ball klatscht an die Querlatte und dieses Mal verwertet Nico DiDoi den abprallenden Ball per Kopf. In der 35. Minute dann ein herrlicher Spielzug, Stefan Forstner bedient Nico DiDoi und dieser leitet direkt weiter zu Heiko Pflieger, der mit seinem dritten Tor das 4:0 erzielt.

Das Trainerteam des VfR wechselt dann in der Halbzeit im Hinblick auf die bevorstehend schwere Partie in Krumbach Heiko Pflieger und Nico DiDoi aus und gönnt beiden nach toller Vorstellung in der ersten Hälfte eine Pause.

Nach der Pause verhindert dann der sonst nicht geforderte Torhüter des VfR, Tobias Bell, gegen einen Angreifer der Gäste den Anschlusstreffer.

In der 58. Min. setzt sich dann Julius Seckler auf der rechten Seite schön durch und seine Flanke verwertet Tim Paulheim mit einem schönen Kopfball. Betim Shala gelingt dann in der 62. Minute nach tollem Zusammenspiel mit Stefan Forstner das 6:0. Stefan selbst erzielt in der 72. Minute nach Rückpass von Marcel Wagner das 7:0.

In der Folgezeit erspielte sich das VfR-Team noch einige Gelegenheiten. So zielt Tobias Hahn nach Vorarbeit von Daniel Heidenberger in der 75. Minute knapp drüber. Nico DiDoi, der dann in der Schlussphase nochmals eingesetzt wird, hat auch noch zwei tolle Chancen, doch an diesem Tag wollte ihm einfach kein Treffer mehr gelingen. So blieb es gegen eine stets fair spielende Gastmannschaft beim 7:0 Sieg des VfR.

Kader:

Tobias Bell, Julius Seckler, Daniel Heidenberger, Tobias Hahn, Aleksander Grabanica, Niklas Schäffler, Betim Shala, Nico DiDoi, Heiko Pflieger, Stefan Forstner, Tim Paulheim, Marcel Wagner, David Wolf




8. Spieltag 21.10.2017

SV Eggelstetten : VfR Jettingen   2:9


Auch im vierten Auswärtsspiel hielt die weiße Weste des VfR und man konnte den vierten Sieg einfahren.

Von Beginn an war man den Gastgebern überlegen und schon in der 10. Minute bot sich die erste Chance, als Heiko Pflieger Tim Paulheim bediente, dessen Schuss aber abgewehrt wird. In der 12. Minute spielt dann Tim Paulheim zu Nico DiDoi, dieser leitet die Kugel direkt weiter zu Heiko Pflieger, der mit einem satten Schuss das Führungstor erzielt. In der 18. Minute gibt es dann Eckball für den VfR, der Ball wird abgewehrt und die Gastgeber gelangen durch einen Konter in den Strafraum des VfR, wo Andre Tietze den Ballführenden nur durch ein Foul bremsen kann. Der fällige Strafstoß wird zum 1:1 verwandelt. Aber dadurch lassen sich die Jungs vom VfR nicht schocken und erspielen sich in der Folgezeit einige Chancen durch Nico DiDoi, Aleksander Grabanica und Tim Paulheim, die aber leider noch nichts einbringen. In der 35. Minute bedient Betim Shala Tim Paulheim, der aus ca. 20m ins Gehäuse trifft. Kurz vor der Pause besiegelt dann ein Doppelschlag das Schicksal der Hausherren.

Zunächst ein weiter Ball von Daniel Heidenberger auf Heiko Pflieger, der legt quer auf Marc Schmidt und es steht 1:3. Nur eine Minute darauf ein tolles Zuspiel von Tim Paulheim auf Heiko Pflieger, der im Strafraum seinen Gegenspieler ins Leere laufen lässt und mit links den Ball trocken im kurzen Eck versenkt.

Nach dem Seitenwechsel geht es weiter Schlag auf Schlag. Betim Shala leitet die Kugel in der 50. Minute auf Nico DiDoi, der keine Mühe hat, das nächste Tor zu erzielen. Drei Minuten später flankt Marcel Wagner nach innen, Heiko Pflieger legt nach hinten ab und Tim Paulheim gelingt das 1:6. Kurz darauf ein Freistoß von Daniel Heidenberger und Aleksander Grabanica erzielt per Kopf den siebten Treffer. In der 66. Minute dann eine schöne Kombination der zuvor eingewechselten Spieler. Krötzinger Elias flankt zu Tobias Bell, dieser lässt mit einem fulminanten Kopfball dem Torhüter der Gastgeber keine Abwehrchance und es steht 1:8. In der 69. Minute gelingt dann den Hausherren ein kleine Resultatsverbesserung, doch Marcel Wagner stellt mit seinem Tor in der 85. Minute den alten Abstand wieder her und markiert den 2:9 Endstand.

Kader:

Andre Tietze, Seckler Julius, Daniel Heidenberger, Marcel Wagner, Aleksander Grabanica, Betim Shala, Niklas Schäffler, Nico DiDoi, Heiko Pflieger, Marc Schmidt, Tim Paulheim, Tobias Bell, Denis Kinzel, Elias Krötzinger




7. Spieltag 14.10.2017

VfR Jettingen – TSV Ziemetshausen   7:0


Das Heimspiel gegen den TSV Ziemetshausen fand bei hochsommerlichen Temperaturen statt. Die Jungs vom VfR begannen forsch und schon in der 4. Minute krachte der Ball nach einem Freistoß an die Querlatte,  kurz darauf folgte ein Eckball, jedoch Betim Shala traf mit einem Kopfball nur den Pfosten. Der VfR spielte weiter zielstrebig und in der 21. Minute spielt Tobias Hahn den Ball auf Heiko Pflieger, dieser leitet weiter zu Marc Schmidt, doch ein Verteidiger der Gäste kann zur Ecke klären. Diese bringt Heiko scharf nach innen und Daniel Heidenberger erzielt per Direktabnahme die Führung. In de 26. Minute köpft Nico DiDoi nach Ecke von Tim Paulheim knapp vorbei und zwei Minuten später legt Marc Schmidt für Heiko Pflieger ab, dessen strammer Schuss kracht an die Querlatte. Kurz vor der Pause dann der zweite Treffer, Nico DiDoi bedient Marcel Wagner, der freistehend einköpft.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, der VfR total überlegen gegen harmlose Gäste. So verpasst Marc Schmidt in der 55. Minute eine gute Gelegenheit. Zwei Minuten darauf wird eine Flanke von Nico DiDoi zu kurz abgewehrt und Niklas Schäffler nimmt den Ball volley und jagt ihn aus 16m in die Maschen. Dann setzt sich Heiko Pflieger auf rechts schön durch, flankt nach innen, doch Tim Paulheims Kopfball findet nicht das Ziel. Besser macht er es dann in der 71. Minute, nach Zuspiel von Stefan Forstner gelingt ihm das 4:0. In der 73. Minute wird Tim Paulheim im Strafraum gefoult und Marc Schmidt verwandelt den fälligen Strafstoß sicher. Zehn Minuten vor dem Ende legt dann Heiko Pflieger für Marc Schmidt auf und dieser erzielt das sechste Tor. Den Schlusspunkt setzt dann Tim Paulheim in der 85. Minute per Fernschuss zum 7:0. Gegen einen völlig überforderten Gegner gelang den VfR-Jungs auch mit angezogener Handbremse ein überlegener Sieg. 

Kader:

Tobias Bell, Marcel Wagner, Aleksander Grabanica, Tobias Hahn, Daniel Heidenberger, Niklas Schäffler, Betim Shala, Nico DiDoi, Heiko Pflieger, Marc Schmidt, Tim Paulheim, Furkan Yozgatligil, Julius Seckler, Stefan Forstner, Denis Kinzel




6. Spieltag 11.10.2017

FC Lauingen – VfR Jettingen   0:9


Im Nachholspiel des 6. Spieltages mussten die A-Junioren des VfR Jettingen zum FC Lauingen reisen. In den ersten gut 20 Minuten merkte man den Jungs von Sven Müller und Marco Wehner an, dass sie schon länger kein Spiel mehr bestritten hatten und ein wenig aus dem Rhythmus waren. Doch nach gespielten 23 Minuten war dann der Knoten geplatzt und Heiko Pflieger erzielte nach Steilpass von Marc Schmidt die erlösende Führung. Nur vier Minuten später gelingt dann Marc Schmidt das 0:2. In der 32. Minute dann ein Freistoß von Tim Paulheim und Aleksander Grabanica staubt zum 0:3 ab. Wieder nur zwei Minuten später spielt Heiko Pflieger einen herrlichen Diagonalpaß auf Nico DiDoi, dieser legt ab für Marc Schmidt, der zum 0:4 einschiebt. Trotz einer aggressiven und provozierenden Spielweise der Gastgeber ließ sich der VfR nicht aus dem Konzept bringen. Nach Balleroberung wurde schnell umgeschaltet und so fielen dann zwangsläufig die Treffer in der ersten Hälfte der Partie.

In der 50. Spielminute gelingt dann Daniel Heidenberger per Kopfball das 0:5, dem nur eine Minute später Marc Schmidt auf Flanke von Heiko Pflieger der nächste Treffer gelingt. Heiko Pflieger selbst erzielt dann in der 53. Minute das siebte Tor. Den achten Treffer der Partie markiert dann der zur Halbzeit eingewechselte Julius Seckler. Nico DiDoi setzt in der 76. Minute mit seinem Tor den Schlusspunkt zum 0:9. In Halbzeit zwei knüpfte das Team an die tadellose erste Hälfte an und ließ dem Gegner nie den Hauch einer Chance. Alle Treffer wurden schön heraus gespielt und die Mannschaft agierte so, wie es sich das Trainerteam vorgestellt hatte. Der Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Kader:

Andre Tietze, Marcel Wagner, Tobias Hahn, Daniel Heidenberger, Aleksander Grabanica, Niklas Schäffler, Betim Shala, Nico DiDoi, Heiko Pflieger, Marc Schmidt, Tim Paulheim, Furkan Yozgatligil, Julius Seckler



5. Spieltag am 25.11.2017

VfR Jettingen : TSV Wemding


Spiel wurde verlegt!!!



4. Spieltag am 30.09.2017

VfR Jettingen  Spielfrei



3. Spieltag am 23.09.2017

JFG Bachtal : VfR Jettingen 0:6


Der 3. Spieltag führte die Jungs vom VfR zur JFG Bachtal. Gegen das punktlose Schlusslicht stellte das Team von Sven Müller bereits nach wenigen Minuten die Weichen auf Sieg.

Nach drei Minuten setzt sich Heiko Pflieger auf der rechten Angriffsseite durch, bedient Nico Di Doi und dieser erzielt die Führung. Schon in der 5. Minute der nächste Treffer, diesmal spielt Tim Paulheim auf Stefan Forstner, der zum 0:2 einnetzt. Die Druckphase des VfR hält in der Folgezeit weiter an und in der 13. Minute flankt wiederum Heiko Pflieger nach innen und findet diesmal Daniel Heidenberger, der das dritte Tor erzielt.

In der 24. Minute kommt dann Betim Shala im Strafraum zum Abschluss, sein Schuss wird aber von einem Feldspieler der Gastgeber klar mit der Hand abgewehrt, doch der Elfmeterpfiff des Schiedsrichters bleibt leider aus. In der 34. Minute dann eine schöne Flanke von Betim Shala, doch den Kopfball von Heiko Pflieger kann der Torhüter gerade noch zur Ecke lenken. Dieser Eckball kommt dann gefährlich in den Strafraum, wo Daniel Heidenberger schon lauert und wuchtig per Kopfball das 0:4 erzielt.

Bereits drei Minuten später führt Daniel in der eigenen Hälfte einen Freistoß schnell aus, sein weiter Ball findet Tim Paulheim und diesem gelingt gegen die aufgerückte Abwehr nach einem Sololauf das 0:5, dem wiederum nur zwei Minuten später Nico DiDoi das 0:6 folgen lässt.

In der zweiten Hälfte verflachte dann die Partie zusehends, denn der VfR wechselte gehörig durch und spielte locker zu Ende. Die Gastgeber konnten auch in Durchgang zwei keine gefährliche Aktion in Richtung VfR-Tor zeigen. Diesmal stand Andre Tietze, der den pausierenden Tobias Bell vertrat, im Kasten des VfR.

Der VfR erspielte sich zwar noch einige Gelegenheiten, aber entweder war man beim Abschluss zu fahrlässig oder stand der Torhüter der Hausherren im Weg, der keinen weiteren Treffer zuließ.

Am kommenden Wochenende bleiben die A-Junioren des VfR spielfrei und können sich gezielt auf die folgenden Aufgaben vorbereiten.

Kader:

Andre Tietze, Marcel Wagner, Tobias Hahn, Daniel Heidenberger, Aleksander Grabanica, Niklas Schäffler, Betim Shala, Nico DiDoi, Heiko Pflieger, Stefan Forstner, Tim Paulheim, Tobias Bell, Julius Seckler




2. Spieltag am 16.09.2017
(SG) Waldstetten : VfR Jettingen 1:5


Beim Auswärtsspiel in Waldstetten startete die U19 des VfR furios und schon nach 2 Minuten hatte Marc Schmidt eine Großchance, die er leider nicht nutzen konnte. Besser machte er es dann nur 4 Minuten später, als er einen Schuss von Niklas Schäffler entscheidend abfälschte und die Führung für seine Farben erzielte. In der 10. Minute spielte Heiko Pflieger gekonnte Nico DiDoi frei, doch dieser zielte knapp vorbei. Nico revanchierte sich in der 13. Minute und legte für Heiko Pflieger auf, dem das 0:2 gelang. Dann wieder Heiko auf Marc, doch der Torhüter kann dessen Schuss parieren. In der 26. Minute dann der schönste Spielzug der Partie. Nico DiDoi spielt mit Tim Paulheim per Doppelpass die gegnerische Abwehr aus und Nico`s Zuspiel vollendet Heiko Pflieger mit einem satten Rechtsschuss zum 0:3.

Nach dem Seitenwechsel ließen es die VfR-Jungs im Gefühl de sicheren Sieger etwas ruhiger angehen und kontrollierten die Partie. Nach einem Eckball von Nico verpassen drei Mitspieler am Fünfmeterraum den Ball (54. Min.). In der 60. Spielminute dann die Vorentscheidung. Heiko Pflieger spielt Marcel Wagner frei, dieser bedient Marc Schmidt und es steht 0:4.

Dann gelingt den Gastgebern in der 63. Minute per Fernschuss die vorläufige Resultatsverbesserung. Aber Nico DiDoi stellt auf Zuspiel von Daniel Heidenberger in der 79. Minute den alten Abstand wieder her.

Im Anschluss hatten dann noch Stefan Forstner nach Flanke von Heiko Pflieger und Tim Paulheim auf Vorlage von Nico DiDoi gute Chancen, das Ergebnis höher zu gestalten.

In der ersten Hälfte der Partie zeigte das Team von Sven Müller und Marco Wehner eine überragende Leistung und teilweise hervorragendes Paßspiel. Zudem waren die in den ersten 30 Minuten erzielten Treffer durch gelungene Kombinationen wirklich schön heraus gespielt.

Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung.

Kader:

Tobias Bell, Marcel Wagner, Tobias Hahn, Daniel Heidenberger, Aleksander Grabanica, Niklas Schäffler, Betim Shala, Nico DiDoi, Heiko Pflieger, Marc Schmidt, Tim Paulheim, Andre Tietze, Stefan Forstner




1. Spieltag am 09.09.2017
VfR Jettingen : FC Höchstädt 1:1


Am ersten Spieltag der Kreisliga Donau trafen die A-Junioren des VfR Jettingen auf die SSV Höchstädt.

Die Jungs des VfR begannen sehr schwungvoll und schon in der 3. Minute konnte sich der Gästetorhüter gegen Tim Paulheim auszeichnen. In der 11. Minute dann ein unnötiger Ballverlust auf Seiten des VfR, ein Konter der Gäste konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden und es gab Elfmeter. VfR-Keeper Tobias Bell ahnte zwar die richtige Ecke, war mit den Fingerspitzen noch dran, konnte den Ball aber nicht entschärfen und es stand 0:1. In der 17. Minute köpfte dann Daniel Heidenberger knapp übers Gehäuse. In der 22. Minute spielt Heiko Pflieger auf Marc Schmidt, der läuft alleine aufs gegnerische Tor zu und wird im Strafraum übel von den Beinen geholt. Doch zum Entsetzen aller gibt der Schiedsrichter statt roter Karte für den Sünder (letzter Mann) und Elfmeter nur die gelbe Karte und Freistoß für den VfR. Bei diesem Freistoß hat dann Heiko Pflieger Pech, denn sein Schuss klatscht an den Pfosten. In der 37. Minute dann der nächste Aufreger, als wiederum Heiko einen Freistoß nach innen bringt und ein Gästespieler den Ball im Strafraum ganz klar mit der Hand abwehrt, doch wiederum bleibt der Elfmeterpfiff aus.

So wechselt man bei einem äußerst schmeichelhaften 0:1 für die Gäste die Seiten.

Nach dem Pausentee macht der VfR gleich wieder mächtig Druck und drängt auf den Ausgleich, muss aber immer wieder aufpassen, denn die Gäste bleiben bei den wenigen Kontern gefährlich. Einen davon kann Tobias Bell in der 58. Minute glänzend parieren. Dann in der 66. Minute ein erneutes Handspiel der Gäste im eigenen Strafraum, aber diesmal pfeift der Schiedsrichter und gibt Elfmeter. Diesen verwandelt Daniel Heidenberger gewohnt sicher zum längst fälligen Ausgleich. Der VfR bleibt weiter spielbestimmend und hat in der Folgezeit durch Tim Paulheim und Stefan Forstner sehr gute Gelegenheiten, um das Spiel zu wenden. Die allerletzte sich bietende Torchance vergibt dann Marc Schmidt leider in der 89. Minute, als er schön freigespielt wird, doch den Ball nicht im Gehäuse der Gäste unterbringt.

Das Team um die beiden Trainer Sven Müller und Marco Wehner hatte die Partie stets unter Kontrolle, aber schwere Fehlentscheidungen des Schiedsrichters haben das Spiel extrem beeinflusst, sodass es am Ende beim für den VfR etwas unglücklichen Unentschieden blieb.

 

Kader: Tobias Bell, Tobias Hahn, Daniel Heidenberger, Aleksander Grabanica, Marcel Wagner, Niklas Schäffler, Betim Shala, Heiko Pflieger, Nico DiDoi, Marc Schmidt, Tim Paulheim, Andre Tietze, Stefan Forstner, David Wolf